carsten werners

Risikogruppe

In Politik, Stadt on 26. Mai 2003 at 12:54
Mut zum Risiko

taz Die Bremer Kulturszene ist um ein Netzwerk reicher: Am Montagabend verkündete Carsten Werner vom Jungen Theater die Gründung der Risikogruppe. Zusammengetan haben sich dort Kulturschaffende, die ihrem Selbstverständnis nach „Mut zur Entdeckung neuer Formen“ haben und ein Programm „jenseits der Quote“ machen: Thomas Deecke (NMWB) ist dabei, sowie Tim Schomacker (Literaturkontor), Eva Schmidt (GAK), die Kuratorinnen Marita Emigholz und Dorothee Richter, Peter Schulze (Ex-Musikchef von Radio Bremen 2), Stephan Uhlig (Haus im Park) und die Dramaturgin Brigitte Schulte-Hofkrüger. Ziel der Risikogruppe sei es, künftig „öffentlich verstärkt deutlich zu machen, welche Potenziale, welcher Sinn und welche Lust in dieser Arbeit“ steckten. Dazu möchte man „produktive Provisorien nutzen, Orte schaffen, sich an der Stadtentwicklung beteiligen“ und: „Bremen Mut zum Risiko machen“.

25.6.2003 taz Bremen Nr. 7087 Kultur 31 Zeilen, S. 23

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: